Illegale Taxis dürfen beschlagnahmt werden

Die Autos von verurteilten illegalen Taxifahrern in Belgien können laut einem Urteil des Kassationshofes in Brüssel beschlagnahmt und eingezogen werden. Damit erklärt der Kassationshof ein im März dieses Jahres gefälltes Urteil eines Gerichts in Brüssel für nichtig.

Das Urteil des Kassationshofes wird möglicherweise jetzt Fahrer abschrecken, die für den umstrittenen und in Brüssel juristisch verbotenen Internet-Fahrdienst Uber arbeiten oder arbeiten wollen.

Am vergangenen Sonntag fuhren über 1.000 offizielle Taxifahrer in der belgischen Hauptstadt aus Protest gegen Uber ihre Fahrgäste zum halben Preis. Für sie stellt Uber eine „unlautere Konkurrenz“ dar.

Am kommenden Mittwoch soll in Brüssel eine Demonstration von Taxifahrern aus ganz Belgien gegen die Tatsache, dass Uber weiter seine App-Dienste in Brüssel anwendet - trotz Verbot - und auch Niederlassungen in anderen belgischen Städten unterhält oder plant.