Jeder vierte Arbeitnehmer will weniger weit pendeln

Fast jeder vierte Arbeitnehmer in Belgien (23 %) würde seinen Arbeitsplatz wechseln, wenn er dadurch näher bei seiner Wohnung tätig sein könnte. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Personaldienstleisters Securex bei 1.700 Arbeitnehmern in unserem Land. 23 % der Befragten, zumeist Angesprochene, die in Brüssel arbeiten, würden demnach ihren Job wechseln wollen.
www.newspix.be
Stoßzeit in Brüssel...

Arbeitgeber, die in der belgischen Hauptstadt Brüssel arbeiten, aber dort nicht wohnen, sind durchschnittlich täglich 54 Minuten unterwegs, um zu ihrem Arbeitsplatz zu gelangen, wie die Securex-Umfrage zum Berufspendeln ergab.

Doch nicht nur in Brüssel arbeitende Pendler würden lieber dichter bei ihrem Zuhause tätig sein, sondern auch Arbeitnehmer mit (jungen) Kindern könnten sich vorstellen, ihren Job zu wechseln, wenn sie zumindest in der eigenen Stadt arbeiten könnten.

Den von Securex 1.700 angesprochenen Arbeitnehmern aus ganz Belgien - Jüngere und Ältere, Arbeiter, Beamte oder Angestellte, Menschen mit Familie, Alleinerziehende usw. - ist in erster Linie die Pendel- bzw. die lange Reisezeit ein Dorn im Auge.

Natürlich ist der Bedarf für Jobs in der Nähe der Heimat bei denen, die länger unterwegs sind, am stärksten. Bei 43 % von denen, die pro Fahrt länger als eine Stunde unterwegs sind, ist der Wunsch, einen Job dichter bei Zuhause zu finden, am Größten.

Umzug? Flexibel arbeiten? Homeoffice?

Berufspendler sind in Belgien täglich im Durchschnitt 54 Minuten unterwegs zu ihrem Job. Am längsten sind die unterwegs, die in Brüssel arbeiten. Sie sind etwa 95 Minuten unterwegs.

Im belgischen Bundesland Flandern muss während 49 Minuten gependelt werden und in Wallonien während 51 Minuten. Pendler, die die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, sind mit einer Reisezeit von 96 Minuten am längsten unterwegs.

Doch in die Stadt umziehen, in der man arbeitet, scheint laut Securex auch nicht die ideale Lösung zu sein. In einer durchschnittlichen belgischen Groß- oder Zentrumsstadt - inklusive Brüssel - braucht ein Arbeitnehmer auch ungefähr 61 Minuten zum Pendeln…

Eine ideale Lösung könnte laut Securex die Möglichkeit darstellen, bei der sich die Arbeitnehmer selbst aussuchen, wann oder von wo aus sie arbeiten (Homeoffice). Derzeit können nur 30 % der Arbeitnehmer in Belgien aussuchen, wo sie arbeiten und 31 % können selbst festlegen, zu welchen Zeiten sie arbeiten. Die komplett freie Wahl haben hierzulande lediglich 17 % der Berufsbevölkerung. 56 % haben gar keine diesbezügliche freie Wahl.