Europa-League: Anderlecht spielt nur 1:1, Brügge verliert haushoch

In der Fußball-Europa-League hat Anderlecht 1:1 gegen Monaco (Foto oben) gespielt. Und der Club Brügge erlitt eine schwere Niederlage bei Neapel. Es wurde 5:0.

Das Spiel gegen Neapel war eine Katastrophe: 5:0. Dries Mertens traf zwei Mal. Club-Trainer Michel Preud'homme hatte keine Erklärung für die schwache Leistung seines Teams: "Wir hatten starke Gegner. Wir mussten in der Verteidigung super sein und das sind wir nicht gewöhnt. Nach den 2,3:0 war's das. Es war auch keine Bewegung mehr drin und damit war das stereotyper Fußball."

"Wir suchen keine Ausrede. Wir waren schlecht und ich übernehme die Verantwortung hierfür", so der Trainer in der VRT.

Anderlecht spielte 1:1 gegen Monaco, aber das war ein Tor mit Nachgeschmack. Monaco konnte nämlich kurz vor Schluss ausgleichen. Schade, dass am Ende wieder ein Gegentor fiel, sagte Spieler Dennis Praet.

"Das ist ein bisschen die Geschichte von letztem Jahr. Damals haben wir auch in zwei oder drei Spielen am Ende ein Gegentor hinnehmen müssen. Das darf eigentlich nicht sein. Wenn man in der 80. Minute sieht, dass es 1:0 steht, muss man sich eigentlich nur ein bisschen organisieren und dafür sorgen, dass kein Gegentor mehr fällt, aber das hat leider nicht geklappt", so Praet in der VRT.

Spiel: Neapel gegen Club Brügge