Wo sollen sich Flüchtlinge registrieren lassen?

Nach Ansicht von Rudi Vervoort (PS - Foto), dem Ministerpräsidenten der Region Brüssel-Hauptstadt, sollen die Registrationsämter für die in Belgien ankommenden Flüchtlinge in Flandern und in Wallonien eingerichtet werden. Dies soll das Ausländeramt in Brüssel entlasten, so Vervoort.

Doch damit ist Asyl-Staatssekretär Theo Francken (N-VA - kl. Foto)) gar nicht einverstanden. Dies sei kurzfristig keine Lösung des Problems, so Francken gegenüber der VRT:

„Meine Beamten und Mitarbeiter beim Ausländeramt und unsere Partner sind tagein, tagaus in Aktion. Wenn ich jetzt mit einem Umzug nach Lüttich oder nach Antwerpen anfangen muss, dann kostet diese Organisation wieder Zeit und Energie und das können wir jetzt nicht noch dazu nehmen.

Sorry, aber das sind kurzfristige und kurzsichtige Vorschläge und damit kann ich nichts anfangen. Es wäre viel interessanter, wenn die Region Brüssel-Hauptstadt eine Liste mit Orten vorlegen würde, in denen wir Flüchtlinge unterbringen könnten, doch davon habe ich noch nichts gesehen.“