Königin Paola hat Herzrhythmusstörungen

Die frühere belgische Königin Paola leidet unter Herzrhythmusstörungen, wie aus dem Königspalast verlautete. Damit machte der Palast zum ersten Mal offiziell Angaben zum Gesundheitszustand der 78jährigen Ex-Monarchin. Vor einiger Zeit wurde lediglich bekanntgegeben, dass sie absolute Ruhe brauche.

Ende August teilte der Palast mit, dass alle offiziellen Termine von Ex-Königin Paola abgesagt seien. Auf ärztliche Anordnung müsse Paola Ruhen und ziehe sich vorläufig völlig aus dem öffentlichen Leben zurück.

So verzichtete Paola zum Beispiel darauf, mit ihrem Mann, Ex-König Albert II., zur Kunst-Biennale in ihr Heimatland Italien nach Venedig zu fahren. Mittlerweile könne sie aber wieder Reisen, so eine Pressemitteilung aus dem Palast.

Vor zwei Jahren hatte König Albert II. zu Gunsten seines ältesten Sohnes Philippe abgedankt und das ehemalige belgische Königspaar zog sich mehr oder weniger zurück und nahm nur noch wenige öffentliche Termine wahr.