Anderlecht siegt knapp - Kortrijk schlägt Genk

Rekordmeister RSC Anderlecht hatte am Sonntagabend seine liebe Mühe mit Aufsteiger STVV Sint-Truiden. Viele vergebene Torchancen prägten das Spiel der „Veilchen“. Kortrijk gewann am Sonntag gegen den RC Genk. Viele Tore bekamen die Zuschauer auch dort nicht zu sehen.

Anderlecht hat mit seinem Heimsieg gegen STVV Sint-Truiden wieder den zweiten Tabellenplatz hinter KV Ostende eingenommen. Doch dieser Sieg war kein leichtes Unterfangen.

Okaka (Foto oben) traf nach etwas mehr als einer halben Stunde zum 1:0, doch danach vergaßen die Gastgeber in Brüssel den Sack eindeutig zuzumachen. Dennis Praet war der Mann des Spiels, denn er war so gut wie an allen Anderlechter Angriffen beteiligt und er legte auch für Okakas Treffer vor. Guillaume Gillet hingegen vergab gleich mehrere Torchancen und ein Strafstoß Steven Defour wurde von STVV-Keeper Dutold gehalten.

Sint-Truiden musste eine Zeitlang nach Rot für Angban in Unterzahl spielen, doch den Limburgern gelang nur ein einziger schöner Angriff, den RSC-Keeper Proto abwehrte. Und doch gelang es Anderlecht nicht, vor eigenem Publikum höher zu gewinnen.

KV Kortrijk gewinnt gegen zahme Genker

Zum Abschluss des 9. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga gewann der KV Kortrijk zuhause gegen Racing Genk. Auch hier viel mit dem 1:0 von Stijn De Smet zu Beginn der zweiten Halbzeit nur ein Tor. Ansonsten sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel, denn beide Mannschaften spielten keinen schönen oder gar sehenswerten Fußball.

Die Tabelle führt Ostende mit 20 Punkten weiter an, gefolgt von Anderlecht mit zwei Zählern Rückstand. Zulte Waregem und AA Gent folgen auf den Plätzen mit jeweils 17 Zählern vor Club Brügge auf Rang 5 mit 16 Punkten auf dem Konto. Am Tabellenende stehen Lokeren, OHL, Mechelen und Standard mit jeweils nur 8 Zählern vor Westerlo mit nur 6 Punkten auf den Abstiegsrängen.

Kurt Desplenter