Champions League: AA Gent unterliegt Zenit

Belgiens amtierender Fußballmeister AA Gent musste sich am Dienstag in Sankt-Petersburg dem Recht des Stärkeren beugen. Am zweiten Spieltag in der Gruppenphase der Champions League unterlag AA Gent Zenit Sankt-Petersburg knapp mit 2:1.

Die Genter Buffalos zeigten einmal mehr eine gute Leistung auf internationalem Boden, doch schon nach wenig mehr als einer halben Stunde erzielte Artem Dzyuba nach Vorarbeit von Hulk die Führung für die Petersburger Gastgeber, in deren Reihen die beiden belgischen Nationalspieler Axel Witsel und Nicolas Lombaerts mitspielten.

Doch nach knapp einer Stunde gelang AA Gent der verdiente Ausgleich, als Thomas Matton nach Vorgabe von Sven Kums zum 1:1 traf. Doch das 2:1 von Oleg Shatov in der 67. Minute machte die Hoffnungen von Gent, zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können, zunichte. Der Brasilianer Hulk bereitete beide Treffer für seine Mannschaft vor. Gegen ihn war bei den Buffalos kein Kraut gewachsen.

Die Partei hatte einen für Sankt-Petersburg und für Belgien üblen Beigeschmack: Leider musste Zenit-Verteidiger Lombaerts nach einem Duell mit Laurent Lepoitre verletzt vom Platz getragen werden. Er hatte sich ein Fußgelenk verdreht und fällt sowohl bei seinem Arbeitgeber, als auch bei den Roten Teufeln für die anstehenden EM-Qualifikationsspiele aus.