Die "Rattenkrankheit" erwischt einige Crossläufer

Die rund 2.500 Teilnehmer am "Titen Run"-Crosslauf von Nijlen bei Lier in der Provinz Antwerpen haben ein Schreiben von den Gesundheitsbehörden erhalten, worin vor Leptospirose, sprich vor der so genannten „Rattenkrankheit“ gewarnt wird. Die Läufer durchquerten einen Schlammgraben, der wohl von Rattenurin verseucht war.
BELGA/LEFOUR

Der Crosslauf von Nijlen, der spektakuläte "Titen Run", ist eine Massenveranstaltung, an der immer mehr als 2.000 Läufer teilnehmen. Laut einer Meldung der flämischen Tageszeitung Het Nieuwsblad sind einige Teilnehmer dieser Veranstaltung vor zwei Wochen erkrankt. Offenbar war der Schlammgraben, durch den die Läufer durchmussten, von Rattenurin verseucht.

Ria Vandenreyt von der flämischen Landesagentur für Pflege und Gesundheit sagte am Samstag gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass sich bis heute drei Personen gemeldet haben, die an Leptospirose erkrankt sind. Einer der Betroffenen lag einige Tage lang in der Intensivstation einer Klinik:

„Wir wollen die Leute warnen. Wenn sich Symptome von Leptospirose zeigen, dann müssen sie zum Arzt gehen. Wir haben auch die Ärzte vorgewarnt, damit sie auf entsprechende Symptome achten. Die meisten Infizierten erkranken im Laufe von fünf Tagen bis zwei Wochen. Nach diesem Zeitraum müsste die Gefahr eigentlich gebannt sein. Doch es gibt immer eine Marge, in der es noch zu Erkrankungen kommen kann.“

Inzwischen haben die Veranstalter von ähnlichen jetzt anstehenden Veranstaltungen Vorsorge getroffen. Sie lassen die Wasserqualität von Schlamm- oder Wassergräben kontrollieren.

Was ist Leptospirose?

Eine Leptospirose ist eine Infektionskrankheit, die durch bestimmte Krankheitserreger der Gattung Leptospira (aus der Ordnung der Spirochäten) verursacht wird. Es handelt sich dabei um eine meldepflichtige Zoonose, deren natürliche Wirte vor allem Ratten und Mäuse. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt durch Kontakt mit Urin, Blut oder Gewebe infizierter Tiere bzw. verunreinigtem Wasser.

In etwa 90 % der Fälle verläuft die Leptospirose ähnlich wie eine Grippe. Es kann aber auch zu einer etwa einen Monat lang dauernden Fieberphase kommen. Im schlimmsten Fall kann die auch „Rattenkrankheit“ genannte Leptospirose zu Schädigungen der Leber und des Hirns oder zu Lungenproblemen führen.