Ostende bleibt Spitze - Belgische EL-Blamage(n)

Zum Auftakt des 10. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga behauptete sich der KV Ostende mit einem unspektakulären 2:0-Sieg gegen Lokeren an der Tabellenspitze. Ostende scheint derzeit in der Liga alles zu gelingen, doch die Kollegen aus Brügge und Brüssel zeigten sich auf europäischer Ebene am vergangenen Donnerstag nicht von ihrer besten Seite.

Die Zuschauer sahen am Freitagabend im Stadion von Ostende kein aufregendes Fußballspiel. In der ersten Halbzeit gab es keine wirklich spannenden Szenen. Die beiden Tore fielen in der zweiten Spielhälfte und die Torschützen waren Gohi Bi Cyriac (46. Minute) und Fernando Canesin Matos (90+2). Nach dem ersten Treffer bäumte sich Lokeren noch auf, aber nach einem durch Abseits nicht geltenden Ausgleich kamen die Gäste nicht mehr wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor.

Der KV Ostende behauptet damit die Tabellenführung und baute mit dem Sieg gegen Lokeren diese Führung sogar noch aus. Ostende hat jetzt 5 Punkte Vorsprung vor Rekordmeister RSC Anderlecht. Die „Veilchen“ aus Brüssel müssen am kommenden Sonntag gegen den KV Mechelen antreten. Club Brügge ist ebenfalls am Sonntag bei Landesmeister AA Gent zu Gast.

Blamable Leistungen

Anderlecht und Liga-Dauerkonkurrent Club Brügge konnten sich am Donnerstag in der Europa League gar nicht behaupten. Der RSC verlor in Aserbeidschan bei Quarabag mit 0:1 und der Club unterlag im eigenen Stadion Midtjyland aus Dänemark mit 1:3.

Beide Mannschaften stehen damit am Ende ihrer jeweiligen Qualifikationsgruppe in der Europa League. Einige Spieler von Anderlecht wollen sich bei den nach Aserbeidschan mitgereisten etwa 50 Fans für ihre schlechte Leistung entschuldigen und ihnen einen Teil ihrer Reisekosten aus eigener Tasche zurückerstatten.