Trucker: Fünf Jahre Haft nach Fahrerflucht

Ein Lastwagenfahrer, der Ende 2014 in Halle bei Brüssel (Foto) eine Rentnerin angefahren hatte und Fahrerflucht beging, wurde jetzt von einem Richter zu 5 Jahren Haft und zur Zahlung eines Bußgeldes von 12.000 € verurteilt. Dem Trucker war im Vorfeld bereits viermal der Führerschein entzogen wurden und er hatte bereits lebenslanges Fahrverbot.

Im Dezember 2014 erfasste der Trucker mit seinem Lastwagen an einer Kreuzung in Halle eine 71 Jahre alte Frau und fuhr trotz eindeutiger Hinweise von Zeugen davon. Dabei schleifte er die Frau rund einen Kilometer weit mit.

Die Frau kam dabei ums Leben. Trotzdem fuhr der Trucker davon. Zeugen konnten ihn und seinen Lastwagen identifizieren und die Polizei verhaftete ihn einige Tage später in der Wohnung einer Bekannten, bei der er sich versteckt hielt.

Der LKW-Fahrer übte seinen Beruf weiter aus, trotz mehrfacher Verurteilung nach schweren Verkehrsvergehen. Insgesamt wurde ihm bereits viermal der Führerschein entzogen. Zuletzt wurde er mit einem lebenslangen Fahrverbot belegt. Der Richter, der ihn jetzt zu 5 Jahren Haft und einem Bußgeld von 12.000 € verurteilte, bestätigte dieses lebenslange Fahrverbot aufs Neue.

Das Transportunternehmen, das den mehrmals überführten Verkehrssünder beschäftigte, wurde zu einem Bußgeld von 6.000 € verurteilt, weil dort nachweislich niemand kontrolliert hatte, ob der Fahrer einen gültigen Führerschein besitzt.