Belgien überdenkt Rückzug aus Afghanistan

Belgiens Verteidigungsminister Steven Vandeput (N-VA - Foto) will prüfen, ob sich die Armee unseres Landes tatsächlich aus Afghanistan zurückziehen soll. Vandeput ist der Ansicht, dass die Investitionen unseres Landes in Afghanistan nichts wert waren, wenn wir uns von dort zurückziehen, bevor ein vollwertiges System aufgebaut werden konnte.

Am Mittwoch deutete sich an, dass die USA ihren Rückzug aus Afghanistan überdenken wollen. Die Obama-Administration denkt offenbar daran, den bereits laufenden Rückzug der US-Truppen von dort zu stoppen.

Wenn das Mandat Obamas Anfang 2017 ausläuft, sollen dort noch immer 5.500 US-Soldaten stationiert bleiben, heißt es in Washington. Das Weiße Haus erwartet jetzt von seinen (europäischen) Bundesgenossen, sich entsprechend zu engagieren.

In Belgien stößt dieses Ansinnen offenbar auf offene Ohren. „Wir werden dies analysieren. Wir sind jedenfalls bereit dazu, gemeinsam mit unseren Partnern, in erster Linie mit den Deutschen, zu sehen, welche Maßnahmen ergriffen werden könnten.“