Bosch-Werk aus Genter Museum nicht von Bosch

Zwei weltberühmte Werke von Hieronymus Bosch sind nach den Erkenntnissen von Experten nicht von dem Meister selbst angefertigt worden, sondern von „Nachahmern“. Eines dieser Werke, „Die Kreuztragung Christi“, gehört zu den Top-Attraktionen des Museums für Schöne Künste (MSK) in Gent. Eine in Flandern in Privatbesitz befindliche Zeichnung wurde dem Meister aber jetzt nach Expertenanalyse zugeordnet.

Neben der „Kreuztragung Christi“ (1515-1516 - Foto oben) gilt auch das Gemälde „Die sieben Todsünden“ (1500 - Foto unten), das im Prado in Madrid ausgestellt wird, als nicht von Bosch gemalt. Diese Erkenntnisse stammen von Bosch-Forschungsprojekt „Bosch Research and Conservation Project“ (BRCP), das die Werke von Hieronymus Bosch seit vielen Jahren präzise analysiert.

Der niederländische BRCP-Kunstexperte Matthijs Ilsink gab dazu an: „Nach dem Vergleich mit den verschiedensten Angaben fehlt es an Argumenten, um die beiden Werke Bosch zuzuordnen.“ Das MSK in Gent hat die BRCP-Experten in ihrer Arbeit in jeder nur erdenklichen Art und Weise unterstützt, stellt jedoch jetzt die Frage an die Kunstwelt: „Wer hat denn letztendlich ‚Die Kreuztragung Christi‘ gemalt?“

Hieronymus Bosch lebte von 1450 bis 1516 in der niederländischen Stadt Den Bosch. Im November geht in Amsterdam ein Dokumentarfilm in Premiere, der die Arbeit des „Bosch Research and Conservation Projects“ zeigt.

Werk in Privatbesitz ist sehr wohl von Bosch

Eine Privatperson aus Flandern erwarb im Jahr 2003 eine Zeichnung im damaligen Wert von 274.000 € ans Anlageobjekt. Dieses Werk, „Höllenlandschaft“ genannt (Foto unten), zeigt Szenen mit Monstern, Gequälten und nackten Protagonisten und wird von den Bosch-Experten des BRCP nach langer Analyse Hieronymus Bosch zugeordnet.

Die Zeichnung ist damit heute ein Vielfaches von dem Wert, was es 2003 beim Ankauf gekostet hat. Die „Höllenlandschaft“ wird ab Anfang 2016 aus Anlass der Hieronymus-Bosch-Ausstellung zu dessen 500. Todesjahr im Noordbrabants Museum im niederländischen Den Bosch zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt.