Syrienheimkehrer zu 5 Jahren Haft verurteilt

In Antwerpen sind zwei aus Syrien nach Belgien zurückgekehrte Dschihadisten verurteilt worden. Ein Mann aus Beveren wurde zu fünf Jahren Gefängnis, die Hälfte auf Bewährung, verurteilt. Ein 20-jähriger Antwerpener erhielt 3 Jahre auf Bewährung.

Der 28-jähriger Mann aus Beveren hatte in Syrien als Dschihadist für Katibat al-Khadra oder die grüne Brigade gekämpft. Laut eigener Aussage war er 2013 nach Syrien gereist, um gegen das Regime von Präsident Assad zu kämpfen. Er behauptete nach seiner Rückkehr, nur zum Wachdienst eingesetzt worden zu sein und keine Kugel verschossen zu haben.

Der 20-Jährige aus Antwerpen hatte ein halbes Jahr lang an einem Ausbildungslage der Terrororganisation IS teilgenommen. Die Bundestaatsanwaltschaft beschreibt ihn als labilen Menschen, der von einigen Imans und seiner Schwester radikalisiert worden sein. Er wurde zu drei Jahren auf Bewährung verurteilt. Für einen früheren Syrienaufenthalt wurde er freigesprochen.