Auto rast in Gruppe Kriegsveteranen

Ein Auto ist an diesem Sonntagmorgen in Marke, einer Teilgemeinde von Kortrijk, in eine Gruppe Kriegsveteranen gerast. Dabei sind mindestens zwei Personen ums Leben gekommen. Zehn Personen wurden verletzt. Das meldet die Staatsanwaltschaft von Kortrijk. Dem Fahrer soll laut Zeugenaussagen schlecht geworden sein.

Die Opfer, eine Gruppe Kriegsveteranen, die von einer Blaskapelle begleitet wurde, standen laut dem lokalen TV-Sender Focus WTV wartend an der Ecke der Markekerkstraat und der Hektor Casteleinstraat, als das Auto in sie hineinfuhr. Das Auto fuhr gegen die Mauer eines Hauses und kam erst dort zum Stehen.

Der medizinische Notfallplan ist in Kraft getreten, so dass Verletzten schnell geholfen werden kann.