Das ist der gefährlichste Platz in Brüssel!

Eine Studie, in der dreißig Unfallschwerpunkte im Brüsseler Verkehr identifiziert wurden, hat den Fußgängerüberweg über die Fonsnylaan in der Nähe des Südbahnhofs als die gefährlichste Stelle in der belgischen Hauptstadt bezeichnet. Die Brüsseler Staatssekretärin für Verkehrssicherheit Bianca Bebaets will diese Zonen jetzt prioritär behandeln.

Die Untersuchungen, die von mehreren belgischen Verkehrs- und  Sicherheitsinstituten sowie dem Straßen- und Verkehrsamt durchgeführt wurden, dauerten vier Jahre, bevor sie abgeschlossen waren.

Die Forscher haben insgesamt 101 Zonen mit einem hohen Unfallgrad unter die Lupe genommen. 30 Stellen sind als prioritär zu behandelnde Zonen auf einer Liste übriggeblieben. Darunter befinden sich auch der Kreisverkehr Hermes in Anderlecht (Industrielaan), die Kreuzung an der Wetstraat mit der  Koningsstraat sowie der Naamsepoort in Elsene. Auf Platz eins endete die Fonsnylaan auf der Höhe der Ruslandstraat.

Zwischen 2010 und 2013 hat es dort ein tödliches Verkehrsopfer, sieben schwerverletzte und 68 leichtverletzte Personen gegeben.

"Eine Maßnahme von Seiten der Regierung wird, denke ich, einen direkten Einfluss auf die Verkehrssicherheit und die Zahl der Unfälle an diesen Stellen haben", reagierte die Staatssekretärin Debaets auf die Studie.