Autodieb fährt Polizisten an und flüchtet

Ein Autodieb hat in der Nähe von Beernem in der Provinz Westflandern zwei Polizisten angefahren. Einer der beiden Polizisten wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des Wagens beging Fahrerflucht und verursachte noch einen zweiten Unfall, bei dem ebenfalls eine Person schwer verletzt wurde.

Nach dem Fahrzeug, mit dem der Autodieb auf der Flucht war, wurde seit Dienstagabend gefahndet. Der Wagen war in Gent gestohlen worden. Einige Stunden später entdeckte eine Polizeistreife den Wagen 30 km entfernt in Beernem. Das Auto stand leer am Straßenrand geparkt.

Die Polizisten beobachteten den Wagen und warteten auf eventuelle Insassen. Dann tauchten drei Männer auf, die in den Wagen steigen wollten. Als die Polizisten die Männer ansprachen, entstand eine Rangelei in der es den Verdächtigen gelang, in den Wagen zu steigen und abzufahren.

Dabei fuhren sie die beiden Polizisten an, wobei einer der beiden schwer verletzt wurde. Der Polizist befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.

Inzwischen waren zwei Männer in ein anderes Auto umgestiegen und ebenfalls geflüchtet. Der Fahrer des gestohlenen Wagens aus Gent verursachte kurz danach während seiner Flucht in einem riskanten Überhohlmanöver einen weiteren Unfall, wobei der Fahrer eines Autos auf der Gegenfahrbahn schwer verletzt wurde.

Der Fahrer flüchtete jetzt zu Fuß weiter und wurde am Mittwochmorgen noch immer gesucht. Inzwischen haben sich die beiden Mittäter des flüchtigen Fahrers selbst der Polizei gestellt. Nach deren Aussagen ist die Identität des flüchtigen Autodiebes der Polizei jetzt bekannt.