Verdächtige in Molenbeek verhaftet

Im Brüsseler Stadtteil Molenbeek, fanden am Samstagnachmittag Hausdurchsuchungen statt. Es soll ein Zusammenhang zu den Anschlägen in Paris bestehen. Verschiedene Personen wurden verhaftet. Wie Belgiens Justizminister Geens bestätigte, hat ein PKW mit belgischen Kennzeichen vor dem Pariser Theater Bataclan die Ermittler nach Brüssel geführt.

Eine anonyme Quelle aus Polizeikreisen meldet sogar die Festnahme von mehreren Personen.  Molenbeek ist eine Brüsseler Gemeinde mit hohem Ausländeranteil.

Festzusteht, dass schwerbewaffnete Polizisten in Brüssel zwei oder drei Wohnungen durchsucht haben und dies unter andrem in der Osseghemstraße, dem Hertoginneplatz, und dem Gentsesteenweg in Molenbeek, wo es laut RTBF zu den Festnahmen kam.

In dem Viertel herrscht nach Verlaut eine gespannte Atmosphäre. Die Polizei hat verschiedene Straßen gesperrt. DOVO, der Sprengstoffräumdienst der Armee, ist ebenfalls im Einsatz.

Belgiens Justizminister bestätigte der VRT am Abend, dass ein Zusammenhang zu den Pariser Anschlägen besteht. Dort hatten mehrere Zeugen ein Auto mit belgischem Nummernschild gesehen, das vor dem Theater Bataclan parkte, wo mehr als 80 Menschen getötet wurden. Laut Geens handelte es sich um einen Mietwagen. Die Haussuchungen erfolgten nachdem der Mieter identifiziert werden konnte.

Laut Geens wurde in der Nähe der Kneipe, wo ebenfalls ein Anschlag verübt wurde, auch ein belgischer PKW gesehen. Ob es sich hier auch um ein verdächtiges Fahrzeug handelte, ist noch unklar. Der Minister bestätigte ebenfalls die Verhaftung mehrerer Personen in Molenbeek.