Zwei Pariser Täter wohnten in Brüssel

Zwei der umgekommenen Terroristen der Pariser Anschläge hatten ihren Wohnsitz in der belgischen Hauptstadt Brüssel. Es handelt sich allerdings um französische Staatsbürger. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft. Weitere Einzelheiten wurden nicht freigegeben.

Belgien und Frankreich haben inzwischen eine gemeinsame Sonderkommission gegründet, die gegen Täter der Pariser Anschlagserie ermittelt. Es trafen bereits französische Ermittler in Brüssel ein. Am Nachmittag trafen sich in Paris auch der französische Innenminister Bernard Cazeneuve und Belgiens Innenminister Jan Jambon, um das weitere Vorgehen zu koordinieren.

Dass es einen deutlichen Bezug zu in Belgien lebenden Dschihadisten zu geben scheint, wird immer offensichtlicher. In französischen Medien wird bereits offen darüber spekuliert, dass die Anschläge nur mit logistischer Unterstützung aus Belgien möglich waren. Dort wird die Brüssel Stadtgemeinde Molenbeek „die Dschihadisten-Hauptstadt Europas“ genannt.