Fünf Festnahmen in Aachen

Spezialkräfte der Polizei haben am Dienstagvormittag in Alsdorf bei Aachen zunächst drei Terrorverdächtige festgenommen. Der Aachener Zeitung zufolge handele es sich bei den Verdächtigen um zwei Frauen und einen Mann. Ein Großaufgebot sei vor Ort, die Verhaftungen sollen im Zusammenhang mit den Terroranschlägen von Paris stehen. Kurze Zeit später hat die deutsche Polizei zwei weitere Personen festgenommen. (Archivfoto)

Bei den drei ersten Festgenommenen soll es sich um islamistische Verdächtige handeln. Das hat das Polizeidirektorium Aachen der Süddeutschen Zeitung bestätigt.

Kurze Zeit später wurden zwei weitere Personen festgenommen. Die Verdächtigen seien ebenfalls in Alsdorf bei Aachen gefasst worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Festnahmen seien Folge eines Hinweises gewesen.

Im Großraum Alsdorf liefen weitere Maßnahmen nach  Verdächtigen. Aus taktischen Gründen könnten jedoch keine detaillierten Angaben gemacht werden, hieß es bei der Polizei.

Die Polizei sucht derzeit mit Haftbefehl den 26-Jährigen Salah Abdeslam, einen Bruder eines Selbstmordattentäters von Paris.

Noch im September soll Salah aus Deutschland kommend mit zwei Begleitern nach Österreich eingereist sein. Ein Sprecher des österreichischen Innenministeriums bestätigte dies am Dienstag.

Inzwischen ist auch bekannt geworden, dass das verdächtige in Belgien angemeldete Auto, ein schwarzer Renault Clio, das am Dienstagmorgen in Paris gefunden wurde und das bei den Vorbereitungen der Anschläge vom Freitag in Paris eine Rolle gespielt haben könnte, von Salah Abdeslam gemietet wurde.