Der gesuchte Terrorist Abaaoud ist tot

Abdelhamid Abaaoud (Foto), der mutmaßliche Drahtzieher der Anschläge von Paris, ist bei der Polizeiaktion im Pariser Stadtteil Saint-Denis ums Leben gekommen. Die französische Staatsanwaltschaft hat den Tod des aus Belgien kommenden Islamisten jetzt offiziell bestätigt.

Der Tod von Abdelhamid Abaaoud ist von französischer Seite her am Donerstag in den Mittagsstunden offiziell bestätigt worden. Unserem Sender, dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk des belgischen Bundeslandes Flandern, VRT, lagen entsprechende Berichte von drei unabhängigen belgischen Quellen seit Mittwochabend aber schon vor.

Demnach ist Abaaoud bei der Polizeiaktion von Paris am Mittwoch ums Leben gekommen. Abaaoud galt als Europas meistgesuchter Terrorist und soll in die Anschläge von Paris verwickelt sein, wie auch in die Anfang des Jahres in Verviers (Prov. Lüttich) von der belgischen Polizei ausgehobenen IS-Terrorzelle und in den von Fahrgästen vereitelten Anschlag auf einen Thalys-Zug auf dem Weg von Brüssel nach Paris vor einigen Wochen.

Abdelhamid Abaaoud stammt aus dem Brüsseler Problemviertel Molenbeek, hat die belgische Staatsangehörigkeit und gehört seit langem zur radikal-islamischen Terrorbewegung IS, für die er in Belgien u.a. Kämpfer rekrutierte. Bei dem Polizeiangriff auf das Versteck Abaaouds in einer Wohnung in Saint-Denis hatte sich am Mittwoch auch eine Frau in die Luft gesprengt. Unbestätigten Berichten zufolge soll es sich dabei um eine Nichte des getöteten Topterroristen gehandelt haben.