Unicef: Kinderarmut in Belgien besonders hoch

Die Armutsrate bei Kindern in Belgien gehört nach Ansicht von Unicef zu den höchsten Werten in Europa. Aus Anlass des internationalen Tages der Rechte von Kindern fordert das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen mehr Gerechtigkeit für unseren Nachwuchs. Der Unicef-Bericht "For every child, a fair chance: The promise of equity" zeigt dramatische Zahlen.

In der belgischen Hauptstadt Brüssel lebt jedes dritte Kind unterhalb der Armutsgrenze. Im französischsprachigen Landesteil Belgiens ist jedes 4. Kind davon betroffen und in Flandern jedes 10.

Besonders dramatisch ist die Lage von Kindern aus Flüchtlings- und Einwandererfamilien in Belgien. In den ersten 20 Novembertagen erreichten zudem 36 minderjährige Flüchtlinge Brüssel ohne Begleitung. Bis August lag die Zahl bei etwa 13 alleine ankommenden Kindern oder Jugendlichen in unserem Land.

Nach Ansicht von Unicef hat Armut ernsthafte Folgen für die Gesundheit, die Bildung, die Sicherheit und die Zukunft von Kindern.