Auch KBC schließt Brüsseler Hauptsitz

Die belgische Großbank KBC hat als Folge der höchsten Terrorwarnstufe angekündigt, dass am Montag der Brüsseler Hauptsitz an der Havenlaan und drei kleinere Agenturen in der belgischen Hauptstadt geschlossen bleiben. Den Mitarbeitern wird empfohlen zu Hause oder in so genannten Satellitbüros zu arbeiten.

Auch andere Organisationen schließen morgen ihre Tore. Die Freie Universität Brüssel (VUB) hat alle Vorlesungen gestrichen. Beim Finanzministerium, das in Brüssel 8.500 Mitarbeiter beschäftigt, erhält jeder die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten.