Handwerkern werden zu selten Kredite gewährt

Rund die Hälfte aller Handwerker in Belgien wollen in den kommenden Monaten und Jahren ihre Unternehmen ausbauen, doch sie stoßen dabei in zunehmendem Maße auf Finanzierungsprobleme. Eine Umfrage des Selbständigen-Verbandes NSZ ergab, dass über einem Dritten der Handwerker auf Anfrage Kredite verwehr wurden.
AP2007

Laut NSZ haben rund 25 % aller Handwerker in Belgien in den vergangenen beiden Jahren bei ihrer Bank einen Kredit beantragt, weil sie ihr Unternehmen ausbauen wollen. Doch in 34 % der Fälle verwehrten die Banken solche Kredite entweder ganz oder in Teilen.

Christine Meeuws, die Vorsitzende des belgischen Selbständigen-Verbandes NSZ, sagte gegenüber der flämischen Wirtschaftszeitung De Tijd, dass sich dieser Sektor in den vergangenen Jahren zunehmend professionalisiert habe: „Handwerker sind vollwertige Unternehmer, die ihre Firma genauso erweitern und ausbauen wollen, wie andere Unternehmer auch.“

Handwerker, die mangels an finanzieller Unterstützung von Seiten der belgischen Kreditinstitute auf alternative Finanzierungsmöglichkeiten, wie z.B. Crowdfunding, zurückgreifen wollen, stoßen laut NSZ aber auch hier auf wenig Rücklauf. Überdies sehen 46 % der betroffenen Handwerker darin keinen Sinn und 37 % von ihnen haben von dieser Art der Finanzierung gar nicht erst Ahnung.