Auch Sicherheitsschleuse für Thalys in Brüssel

Die französische Regierung wird Sicherheitsschleusen für die Hochgeschwindigkeitszüge Thalys einrichten. Das sagte die französische Ministerin für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Energie, Ségolène Royal, an diesem Dienstag.

Die Metalldetektoren sollen noch "vor dem 20. Dezember in Lille und Paris" installiert werden, hieß es. Royal zufolge würden solche Schleusen später auch "in Brüssel, Amsterdam und Köln" eingebaut.

Am 21. August war ein schwer bewaffneter 25-jähriger Marokkaner am Brüsseler Südbahnhof in einen Thalys gestiegen, der aus Amsterdam kam und in Richtung Paris fuhr. Dank der Intervention einiger amerikanischer Soldaten konnte der Mann überwältigt und ein Blutbad verhindert werden.

Die Thalys-Schnellzüge verbinden Frankreich, Deutschland, Belgien und die Niederlande.