Club verliert "Geisterspiel" - RSC gewinnt ohne Fans

Club Brügge und der RSC Anderlecht haben ihre Europa League-Spiele am Donnerstagabend unter denkbar seltsamen Umständen absolviert. Brügge verlor sein „Geisterspiel“ gegen den SSC Napoli (Foto), doch die Anderlechter gewannen ohne ihre Fans in Monaco.

Dem FC Brügge ist es am Donnerstagabend im eigenen Stadion gegen den SSC Neapel zu gewinnen. Weil wegen der Terrordrohung in Belgien nicht genug Polizei zur Verfügung stand, um die Sicherheit bei der Begegnung zu garantieren, hatte Brügges Bürgermeister angeordnet, die Partie ohne Zuschauer auszutragen.

Dies hatte sogar zu Krawallen vor dem Jan Breydel-Stadion geführt (Foto), denn erboste Heimfans wollten dennoch herein und zeigten kein Verständnis für die aktuelle Lage.

Die Partie begann im leisten Stadion recht schwach und Brügge arbeitete einige Torchancen nur halbherzig ab. Kurz vor dem Pausenpfiff traf Vlad Chiriches für die Gäste aus Neapel zum 0:1 und an diesem Spielstand änderte sich in der zweiten Halbzeit nichts mehr. Trotzdem kann sich der Club noch für die nächste Runde in der Europa League qualifizieren.

Dazu muss lediglich am letzten Spieltag in der Gruppe D gegen die Dänen des FC Midtjyland am 10. Dezember gewonnen werden… Die Dänen haben am Donnerstagabend gegen Legia Warschau mit 1:0 verloren. Neapel ist mit 15 Punkten Tabellenführer und Warschau ist Zweiter mit 6 Zählern.

Anderlecht macht es AA Gent gleich

Belgiens Rekordmeister RSC Anderlecht hat sich beim AS Monaco ohne mitgereiste Fans auf den zweiten Tabellenplatz in der Europa League-Gruppe J geschummelt. Mit Treffern von Guillaume Gillet und Frank Acheampong holten sich die „Veilchen“ die für das Weiterkommenden drei Punkte.

Aber, ein besonders gutes Spiel haben die Anderlechter dabei nicht gezeigt. Monaco setzte den RSC zeitweise gehörig unter Druck, doch Keeper Silvio Proto zeigte Meisterleistungen und sicherte seiner Mannschaft den Sieg.

Um sicher eine Runde weiterzukommen braucht Anderlecht aber jetzt einen Sieg gegen Qarabaq im letzten Gruppenspiel am 10. Dezember. Qarabaq hat am Donnerstag sein Spiel gegen Tabellenführer Tottenham aus London mit 0:1 verloren.

AA Gent hatte unter der Woche ohne seine Fans in der Champions League mit 1:2 gegen Olympique Lyon gewonnen. Frankreich hatte den ausländischen Mannschaften, die nach den Anschlägen von Paris in französischen Stadien antreten mussten, untersagt, die eigenen Fans mitzubringen.