Werke und Jobs gerettet

In der vergangenen Woche musste die Großbäckerei LBG Bakeries Konkurs anmelden und 684 Arbeitsplätze waren akut bedroht. Doch jetzt ergab es sich, dass drei Produktionsstandorte von „Le Bon Grain“ übernommen werden, was zusätzlich die Rettung von 215 Jobs bringt.

Die flämischen Unternehmerfamilien Cretskens und Foucart, die in Flandern mehrere Supermärkte der französischen Warenhauskette Carrefour betreiben (Carrefour Express und Carrefour Market), haben sich mit den Banken von LBG Bakeries einigen können und übernehmen die LBG-Großbäckereien in Asse und in Heusden-Zolder.

Zudem sollen Mitarbeiter der von Schließung bedrohten Standorte in Lommel und Diest in Heusden-Zolder weiterbeschäftigt werden. Dass Cretskens und Foucart an Teilen von „Le Bon Grain“ Interesse zeigten, liegt auf der Hand: LBG Bakeries liefert seit vielen Jahren Brot an die belgischen Carrefour-Filialen.

Eigentlich gingen Beobachter davon aus, dass die Bäckerei-Gruppe La Lorraine die LBG-Niederlassungen von Asse und Heusden-Zolder übernehmen würden.

La Lorraine und LBG sind bis dato Konkurrenten im Bereich der Industriebäckereien in Belgien gewesen. Doch hier kam La Lorraine zu kurz. Allerdings übernimmt diese Gruppe, der Marktführer in dieser Hinsicht in Belgien, den Standort Morlanwelz in Wallonien, was noch einmal 65 Arbeitsplätze sichert.