Atomaufsicht: Grünes Licht für Laufzeitverlängerungen

Die belgische Atomaufsichtsbehörde FANC hat definitiv der Laufzeitverlängerung der Meiler Doel 1 und 2 im gleichnamigen Kernkraftwerk bei Antwerpen (Foto) zugestimmt. Die Bundesregierung und Kraftwerksbetreiber Electrabel hatten diesen Schritt schon länger vereinbart, doch es bedurfte noch der Zustimmung durch die FANC.

Die beiden Atommeiler Doel 1 und 2 sind die ältesten Reaktoren unseres Landes. Sie sollten eigentlich im Zuge der Energiewende endgültig von Netz genommen werden, doch die Bundesregierung und Kraftwerksbetreiber Electrabel sahen dies im Zuge der Energiesicherung nicht mehr gegeben und betrieben eine Laufzeitverlängerung um weitere 10 Jahre.

Jetzt gab die Atomaufsichtsbehörde FANC definitiv grünes Licht für dieses schon längst vorbereitete Unterfangen und noch in der Nacht zum Donnerstag wurde Doel 2 wieder hochgefahren. Offenbar soll Doel 1 noch im laufenden Jahr ebenfalls wieder in Betrieb genommen werden.

Die Atompolitik in Belgien steht international in der Kritik, vor allem im Nachbarland Deutschland. Haarrisse in den Reaktorummantelungen von zwei Meilern und die Laufzeitverlängerung für 40 Jahre alte Anlagen sorgen nicht überall für Vertrauen – Energiesicherheit hin oder her.