Music for Life: Schlussspurt zum Finale

Der diesjährige Spendenmarathon des VRT-Rock- und Popsenders Studio Brüssel geht am Donnerstagabend zu Ende. Spenden für den „Guten Zweck“ fließen auch während der 10. Ausgabe dieser Aktion reichlich. An diesem letzten Tag dieser einwöchigen Non-Stopp-Sendung gesellen sich Kollegen aus allen VRT-Radiosendern zu den drei StuBru-Moderatorinnen.

Seit einigen Jahren wird die Studio Brussel-Spendenaktion „Music for Life“ auch die „Wärmste Woche“ genannt, weil diese Marathonsendung, die vor 10 Jahren mit freiwilligen Spenden für Musikwünsche begann, die Menschen zusammenrücken lässt.

Hunderte, ja tausende Einzelpersonen, Vereinigungen, Belegschaften und Gruppen lassen sich etwas einfallen, um für die eine oder andere Initiative, die Menschen in Not Hilft, zu spenden. Mehr als 1.000 Organisationen sind von Studio Brussel als potentielle Spendenempfänger ausgesucht worden.

Inzwischen haben mehrere flämische Groß- und Zentrumsstädte Marathonläufe organisiert, um herauszufinden, welche Stadt die „Wärmste Stadt“ Flanderns ist. Dabei wurden sowohl Kilometer, als auch Spenden gesammelt. Sieger war Antwerpen vor Gent und Brügge. In Antwerpen liefen 7.610 Läufer insgesamt 70.946 km und sammelten dabei 287.260 € ein, die unter den rund 1.000 anerkannten Hilfsorganisationen aufgeteilt werden.

Auch die VRT-Radiosender rücken zusammen

Am Heiligen Abend gesellten sich Radiokollegen aus fast allen VRT-Netzen zu den drei StuBru-Moderatorinnen Siska Schoeters, Linde Merckpoel und Eva De Roo: Die Ex-Studio Brüssel-Moderatoren Ayco Duyster und Jan Hautekiet (Radio 1), Peter Verhulst und Kim Debrie (Radio 2) sowie Karolien Debecker und Peter Van de Veire (ebenfalls früher StuBru) für MNM (Foto oben).

Am Donnerstagabend gegen 18 Uhr findet die abschließende große Show im Music for Life-Studio im Freizeitpark „De Schorre“ in Boom bei Antwerpen statt. Daran werden gleich mehrere Stars aus dem Showbizz in Flandern teilnehmen. Und dann wird auch die insgesamt eingesammelte Spendensumme bekannt gegeben. Erst danach darf das Moderatorinnen-Trio Siska Schoeters, Linde Merckpoel und Eva De Roo nach einer Woche Sendemarathon nach Hause gehen, um Weihnachten zu feiern.