AA Gent verliert gegen KV Mechelen

Die so genannten Buffalos von AA Gent, das Team von Trainer Hein Vanhaezebrouck, verlor beim ehemaligen Europapokalgewinner KV Mechelen am 21. Spieltag mit 0:2. Für Gent war es erst die zweite Niederlage der Saison. Club Brügge, Charleroi und Lokeren siegten am 21. Spieltag der belgischen Fußballmeisterschaft.

Gent bleibt mit 43 Punkten zwar Tabellenführer, Rekordmeister RSC Anderlecht und KV Ostende können den Abstand am Sonntag aber auf zwei Zähler verkürzen.

Der deutsche Vizemeister und DFB-Pokalsieger Wolfsburg muss im Hinspiel der Champions League am 17. Februar übrigens zunächst in Gent antreten, das Rückspiel um den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse wird am 8. März in der Autostadt ausgetragen.

Lokeren gewann das Waasland-Derby gegen Beveren mit 2:3 und sichert sich damit den 8. Tabellenplatz mit 27 Punkten und darf wieder vom Play-Off 1 träumen.

Im Spiel Sint Truiden gegen OH Leuven blieb es beim 2:2 unentschieden, obschon die Mannschaft aus der flämischen Uni-Stadt Löwen (Leuven) den Sieg schon praktisch in der Tasche hatte. OH Leuven beweist unter dem neuen Trainer Emilio Ferrera wieder deutlich mehr Schwung, muss sich aber noch immer mit dem vorletzten Tabellenplatz begnügen.

Charleroi schlug Genk mit 1:0 und sicherte sich so mit 30 Punkten den sechsten Tabellenplatz. Das einzige Tor der Begegnung schoss David Pollet in der 67. Minute. Fünf Minuten davor musste das Spiel kurzzeitig wegen einer falschen Feuermeldung unterbrochen werden.

Den überzeugendsten Sieg des Tages holte aber Club Brügge mit 1:4 gegen Kortrijk. Damit sichert sich Brügge vorläufig mit drei Punkten Rückstand auf AA Gent den zweiten Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Vorsprung auf Ostende und Anderlecht.