Der Kernreaktor Doel 3 bleibt weiter stillgelegt

Der erst kürzlich wieder hochgefahrene Kernreaktor Doel 3 im gleichnamigen Atomkraftwerk bei Antwerpen bleibt nach einer Panne weiter abgeschaltet. Damit ist kein Ende in der Pannenserie der belgischen Reaktoren in Sicht, denn auch Doel 1 macht weiter Probleme.

Der Kernreaktor Doel 3 war in der vergangenen Woche stillgelegt worden, nachdem ein Defekt an einer Schweißnaht festgestellt wurde. Eigentlich sollte der Reaktor an diesem Montag wieder hochgefahren werden, doch inzwischen wurde ein weiterer Defekt konstatiert und die Wiederinbetriebnahme musste auf dem 6. Januar verschoben werden.

Dazu sagte Els Declercq von Kraftwerksbetreiber Electrabel am Montagmorgen gegenüber der VRT-Nachrichterredaktion: „Wir haben jetzt bemerkt, dass noch ein kleines Problem an einem Schalter vorlag. Dieser Schalter bildet eigentlich die Verbindung zwischen dem Alternator, der in der Zentrale den Strom aktiviert und dem Hochspannungsnetz. Auch dies werden wir reparieren. Dazu brauchen wir aber die Hilfe eines Fachunternehmens. Derzeit können wir wegen der Feiertage nicht so einfach Fachleute erreichen. Wenn wir jetzt unsere Planung betrachten, wird das geschätzte Datum der Wiederinbetriebnahme von Doel 3 der 6. Januar.“

Der Reaktor Doel 1 soll normalerweise am 31. Dezember wieder hochgefahren werden. Für diesen rund 40 Jahre alten Reaktor wurde kürzlich eine Laufzeitverlängerung bis 2015 erteilt, doch die Unterhaltsarbeiten vor dem Neustart des Meilers dauert länger als geplant.