Willebroek: Binnenschiff rammt Kanalbrücke

In Willebroek hat ein mit Containern beladenes Binnenschiff eine Brücke gerammt und bliebt zunächst darunter eingeklemmt. Der Frachter konnte erst wieder bewegt werden, als sich der Wasserstand des Seekanals Brüssel-Schelde durch ein weiteres Schiff in Vorbeifahrt etwas bewegte.

Der Frachter rammte am Montagnachmittag die Boulevaardbrücke über dem Seekanal Brüssel-Schelde in Willebroek bei Mechelen (Prov. Antwerpen). Das mit Containern beladene Binnenschiff blieb eine Zeit lang mit der oberen Schicht der Ladung unter der Brücke eingeklemmt. Dabei wurden drei Container schwer beschädigt.

Der Frachter konnte sich erst aus eigener Kraft bewegen, als ein weiteres Binnenschiff unter der Brücke hindurchfuhr. Dadurch bewegte sich der Wasserspiegel und der eingeklemmte Frachter konnte sich rückwärts aus seiner misslichen Lage befreien.

Bei dem Unfall wurde auch die Brücke beschädigt. Statiker der flämischen Behörde Wasserwege und Seekanal prüften das Bauwerk nach dem Unfall auf seine Stabilität.

Mittlerweile wurde der Seekanal Brüssel-Schelde für den weiteren Verkehr gesperrt und die Binnenschiffe müssen Umwege nehmen. Bei dem Unfall kam ersten Meldungen zufolge niemand zu Schaden.