In Flandern steigt der Anteil an Windenergie

Im zu Ende gehenden Jahr 2015 wurden im belgischen Bundesland Flandern 85 neue Windräder installiert. Diese neuen Windkraftanlagen sorgen für eine zusätzliche Kapazität von 205,4 Megawatt. Damit steigt die Gesamtkapazität der Windenergie in Flandern auf 808,4 Megawatt, wie der Flämische Windenergie-Verband (VWEA) dazu in einer Pressemitteilung bekanntgab.

Neben aller Euphorie über das Anwachsen der Windenergie in Belgien muss der Windenergieverband allerdings auch daran erinnern, dass der Anstieg des Anteils an Windenergie im Laufe des Jahres 2015 fast ausschließlich auf Projekte zurückzuführen ist, die bereits drei bis fünf Jahre laufen.

Dies macht nach Ansicht von VWEA-Direktor Bart Bode einmal mehr deutlich, dass die Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen im belgischen Bundesland Flandern zu lange dauern: „Die zugesagte Beschleunigung in dieser Hinsicht von Seiten der Behörden bleibt vorläufig noch aus.“

Der Flämische Windenergie-Verband stellt in diesem Zusammenhang fest, dass die Landesregierung und deren Behörden den investierenden Unternehmen in dieser Hinsicht keine Rechtssicherheit bieten. Der Sektor bittet die flämische Landesregierung denn auch dringend darum, für eine rasche, einfache und deutliche Genehmigungspolitik zu sorgen, damit „wirtschaftlichen die Voraussetzungen für ausreichend rentabel bleiben.“

Der weitere Ausbau der Windenergie, so der Verband in seiner Pressemitteilung, sei die beste Garantie dafür, dass die gesteckten Klimaschutz- und Energieziele auch erreicht werden können. Bin 2020 will der Sektor für insgesamt 2.000 Megawatt Stromleistung in Flandern sorgen, so der VWEA.

Limburg und Ostflandern an der Spitze

2015 wurden die meisten Windräder in der Provinz Limburg (28) und im ostflämischen Hafengebiet um Gent (31) errichtet. In den Provinzen Westflandern (9) und Antwerpen (10) entwickelt sich der Anstieg der Windenergie nur mäßig schnell, so der VWEA, obschon in diesen Regionen ein deutliches Potential vorliege.

In der Provinz Flämisch-Brabant kamen letztes Jahr 7 Windkraftanlagen hinzu, was besser sei, als in den Jahren davor. Doch hier unterliegen die Genehmigungsverfahren für den Bau von Windrädern auch den Bestimmungen der Flugsicherung durch den Brüsseler Nationalflughafen in Zaventem.