Bahnstreik behindert deutschen Zugverkehr

Der zweitägige Bahnstreik in Belgien ab Dienstag 21.00 Uhr bis Donnerstag hat auch Auswirkungen auf den Zugverkehr in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden. Züge von Aachen nach Brüssel fallen aus, auch der Thalys von Köln nach Paris ist betroffen.

Der Deutschen Bahn zufolge fallen alle ICE-Züge von Aachen nach Brüssel aus. Auch Verbindungen des Hochgeschwindigkeitszuges Thalys von Köln über Brüssel nach Paris fahren demnach an den Streiktagen nicht. Die Bahn richtet zwischen Köln und Brüssel einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Reisende von London nach Brüssel müssten in der französischen Stadt Lille nahe der belgischen Grenze aussteigen, teilte die Bahngesellschaft Eurostar mit.

Reformpläne der Bahn abgelehnt

Die belgischen Eisenbahner protestieren mit dem zweitägigen Streik gegen Personalmangel und schlechte Arbeitsbedingungen bei der belgischen Bahn NMBS/SNCB, sowie gegen die Reformpläne des Bahnmanagements. Die Gewerkschaften kritisieren auch die angekündigten Sparmaßnahmen der Mitte-Rechts-Regierung bei der Bahn.

In Flandern haben die beiden größten Bahngewerkschaften – die christliche und die sozialistische Gewerkschaft - angekündigt, dass sie sich nicht an dem Streik beteiligen. Sie setzten auf ein Verhandlungslösung.

Die Bahngewerkschaften im Süden Belgiens – der französischsprachigen Wallonie – bestehen aber weiter auf den Streik. Da viele Zugstrecken durch die Wallonie verlaufen, ist jedoch das ganze Land betroffen.