Zuschüsse für 24 neue Radwege in Flandern

Die flämische Landesregierung macht noch dieses Jahr rund 10 Mio. € für die Finanzierung von 24 neuen Fahrrad-Infrastrukturprojekten frei, wie das Kabinett von Landesverkehrsminister Ben Weyts (N-VA) bekannt gab. Flandern finanziert einen Teil dieser Projekte. Die anderen Teile übernehmen Kommunen oder die jeweiligen Provinzen.

Noch in diesem Jahr werden flandernweit 24 neue Projekte zur Verbesserung der Infrastruktur des Radwegenetzes in Angriff genommen. Nach Angaben des flämischen Verkehrsministeriums übernimmt die Landesregierung 40 % der Finanzierung dieser Projekte.

Den restlichen Betrag stellen die jeweiligen Kommunen oder/und die jeweiligen Provinzen, in denen diese Projekte umgesetzt werden. Insgesamt investiert Flandern 10,7 Mio. € in diese Radwege, die in allen Provinzen des belgischen Bundeslandes Flandern zu finden sein.

Zwei Projekte werden in Westflandern in Angriff genommen, drei in Limburg, vier in Flämisch-Brabant, sechs in Ostflandern und neun in der Provinz Antwerpen.