Einige Lütticher Gemeinden immer noch ohne Strom

Nach Angaben der Verwaltung der Provinz Lüttich werden auch die letzten seit Freitag stromlosen Kommunen bis spätestens Montag um Mitternacht wieder an die Elektrizitätsversorgung angeschlossen. Die Lage in der Lütticher Region verbessere sich stündlich, hieß es dazu von Seiten der Strom-Vertriebsgesellschaft RESA.

Seit Freitag wird die Region von Lüttich von Strompannen, Netzabschaltungen und Spannungsproblemen heimgesucht. In den meisten betroffenen Gemeinden ist mittlerweile wieder Strom in den Leitungen, doch einige kleinere Orte und Städte am Ufer der Maas haben noch immer Probleme.

Die Strom-Vertriebsgesellschaft RESA gab dazu an, einige private Stromzähler in verschiedenen Haushalten noch immer Probleme mit der Niedrigspannung aufweisen. Das ist noch bis mindestens Montag um Mitternacht der Fall in den Gemeinden Amay, Wanze und Braives bei Lüttich.

Die Strompannen in der Provinz Lüttich sorgten seit Freitag für erhebliche Probleme. Gerade beim Wintereinbruch am vergangenen Wochenende fiel in vielen Haushalten die Heizung, die Warmwasserversorgung und natürlich auch der Strom aus. Viele Familien wurden sogar zeitweise in Auffangzentren aufgenommen.