Zwei Festnahmen in Molenbeek

Am diesem Mittwoch und Donnerstag sind im Brüsseler Stadtteil Molenbeek erneut zwei Hausdurchsuchungen durchgeführt worden. Sie erfolgten vor dem Hintergrund der Ermittlungen nach den Tätern der Attentate von Paris. Zwei Personen wurden festgenommen.

Der Ort der ersten Hausdurchsuchung war im Steenweg op Gent/ Chaussée de Gand, der zweiten in der Isidoor Teirlinckstraat/rue Isidoor Teirlinck. An jeder Adresse hat es eine Festnahme gegeben.

Eines Berichts des französischsprachigen Senders RTBF zufolge handele es sich bei den Festgenommenen um Zakaria J., geboren 1986. Er hat die belgische Staatsbürgerschaft. Bei der zweiten Person handelt es sich offenbar um Mustafa E., geboren 1981. Er hat die marokkanische Staatsbürgerschaft.

"Die beiden Personen wurden wegen ihrer mutmaßlichen Verbindungen zu verschiedenen Personen, deren Namen mit dem Fall in Zusammenhang gebracht werden, angehalten", teilte die belgische Staatsanwaltschaft an diesem Donnerstagmorgen in einem Pressebericht mit. 

Der Untersuchungsrichter wird noch an diesem Donnerstag  über ihre Entlassung oder Überführung in die Untersuchungshaft entscheiden.

Bei den Hausdurchsuchungen wurden weder Waffen noch Sprengstoff gefunden.

Derzeit sind zehn Personen in Belgien angeklagt. Neun befinden sich in Untersuchungshaft, die meisten von ihnen wegen ihrer logistischen Hilfe, die sie bei den Vorbereitungen zu den Attentaten leisteten oder wegen ihrer Unterstützung bei der Ausschleusung von Salah Abdeslam, Hauptverdächtiger der Attentate von Paris, der noch stets flüchtig ist.