Kortrijk gewinnt Heimspiel gegen Ostende

Zum Auftakt des 23. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga hat der KV Kortrijk am Freitagabend vor eigenen Publikum gegen KV Ostende gewonnen. Spielbestimmen waren in strömendem Regen die Neuankömmlinge der Mannschaften.

In der Anfangsphase litt die Partie im Guldensporen-Stadion in Kortrijk unter dem heftigen Regen. Damit schien schöner Kombinationsfußball erstmal unmöglich. Doch in der 25. Spielminute gelang Kortrijk-Neuzugang Xavier Mercier (Foto oben) die Führung.

Bis in die Schlussphase hinein sollte nicht mehr viel passieren, auch wenn die Gäste aus Ostende nach der Pause mit deutlich mehr Druck auftraten. Fernando Canesin Matos schien mit dem Ausgleich in der 90. Minute denn auch einen Punkt für seine Mannschaft gerettet zu haben und viel Hoffnung setzte Ostende auch auf den für die letzte Viertelstunde eingewechselten Neuzugang Yassine El Ghanassy.

Doch weit gefehlt: Xavier Mercier bediente Elohim Rolland in der allerletzten Sekunde der Partie so vortrefflich, dass Kortrijk die Beute vollständig einstecken konnte. Damit hat Mercier fast im Alleingang diese Partie entschieden, während der wichtigste Neuzugang für Ostende nahezu unsichtbar blieb.

Pokal: Halbfinale Hinspiele

In der vergangenen Woche bestritten die vier Halbfinalisten im belgischen Landespokal ihre Hinspiele. Dabei besiegte Landesmeister AA Gent den FC Brügge mit 2:1 und Standard Lüttich gewann mit 2:0 gegen Racing Genk. Die Rückspiele finden am 2. und 3. Februar statt.