Die meisten Ampeln in Flandern sind überflüssig

Nach Ansicht der Automobilclubs und Mobilitätsverbände Touring und VAB sind die meisten Ampeln im Straßenverkehrsnetz des belgischen Bundeslandes Flandern überflüssig. Viele Kreuzungen seien ohne Ampelsysteme sicherer, so die Ansicht von Fachleuten.

Beim belgischen Autofahrerverband Touring und beim flämischen Mobilitätsverband VAB ist man gleichermaßen der Überzeugung, dass die meisten Ampeln in Flandern überflüssig sind und sowohl dem Verkehrsfluss, als auch der Sicherheit eher im Wege stehen, wie die flämischen Tageszeitungen De Standaard und De Morgen zu diesem Thema melden. Auf flämischer Ebene stehen ungefähr 1.700 Ampeln.

Auf den Landstraßen könne man gut und gerne rund die Hälfte aller Ampeln entfernen und in den verkehrsberuhigten Tempo-30-Zonen wären sogar 9 von 10 Ampeln völlig überflüssig. Der Abbau von Ampeln würde die Situation an vielen Kreuzungen wesentlich sicherer gestalten, wie Danny Smagghe von Touring gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion andeutete:

„Es bringt nichts, Autofahrer und andere Verkehrsteilnehmer grundlos vor einer roten Ampel warten zu lassen, denn dann verstoßen viele von ihnen gegen die Verkehrsregeln. Und dies sorgt auch für zusätzliche Umweltverschmutzung, denn die Autofahrer warten natürlich mit laufendem Motor auf grünes Licht.“

Zurückhaltende Reaktion

Das Belgische Institut für Verkehrssicherheit (BIVV) stellt in diesem Zusammenhang fest, dass tatsächlich die eine oder andere Ampel überflüssig sein könnte, will sich aber nicht auf Zahlen festlegen. In einer Reaktion auf die Vorstöße von Touring und VAB heißt es, man wolle lieber von Ort zu Ort schauen, was möglich sein könnte. Schließlich, so das BIVV, vermitteln Ampeln mitunter auch und gerade ein Gefühl von Verkehrssicherheit.

Britische Studie

Touring und VAB basieren ihre Erkenntnisse in diesem Zusammenhang auf einer Studie des britischen Institute of Economic Affairs, die Ende Januar veröffentlicht wurde.

Die Autoren dieser Studie kommen zu dem Schluss, dass die Auswirkung von Ampeln und einer strengen Verkehrsgesetzgebung auf den Verkehr eher negativ sind:

„Strenge Verkehrsregeln sind für die Verkehrssicherheit, für die Wirtschaft und für die Umwelt katastrophal. Dies lässt zudem die Kosten für die Verkehrsteilnehmer, für die Steuerzahler und für die Gesellschaft in die Höhe schnellen.“