Belgiens Verkehrsbetriebe stellen Personal ein

Die Betreiber der öffentlichen Verkehrsmittel in Belgien wollen noch in diesem Jahr rund 2.800 zusätzliche Mitarbeiter einstellen. Damit alle derzeit offenen Stellen in diesem Bereich besetzt werden können, organisieren die verschiedenen Unternehmen am 20. Februar eine Jobbörse im Brüsseler Bahnhof Süd/Midi.

Die belgische Eisenbahngesellschaft NMBS/SNCB und ihre Filialen, der Personaldienstleister HR Rail sowie der Infrastruktur-Betreiber Infrabel, stellen den Löwenanteil der Anwerbungen. Hier gilt es noch im laufenden Jahr 1.300 offene Stellen zu besetzen.

Die regionale Brüsseler Nahverkehrsgesellschaft MIVB/STIB sucht rund 800 neue Mitarbeiter, die flämische Gesellschaft De Lijn stellt 500 zusätzliche Arbeitskräfte ein und die wallonische TEC schreibt 200 offene Stellen aus.

Die Verkehrsbetriebe schreiben neben den klassischen Jobs für Lokomotivführer oder Straßenbahn- und Busfahrern aber auch Stellen für Zug-, Tram- oder Busschaffner, Techniker, Ingenieure, Marketing-Mitarbeiter, Juristen, Informatiker oder Logistiker aus.

Interessenten und Bewerber können sich ab sofort online für die Public Transport Saturday Job Fair, die am 20. Februar im Gebäude Midi Station in der Nähe des Bahnhofs Brüssel Süd/Midi stattfindet, anmelden. Die Einschreibung ist verpflichtet: www.saturdayjobfair.be