Ein Kämpfer aus Flandern macht Werbung für IS

Im Internet ist ein Video aufgetaucht, in dem ein aus Flandern stammender IS-Kämpfer für den Dschihad wirbt. Dies ist das erste Mal, dass gezielt ein flämischer, bzw. ein niederländisch-sprachiger Islamist in einem IS-Werbevideo auftritt.

Über die Identität des Mannes ist noch nichts bekannt, doch er spricht mit einem eindeutigen Antwerpener Akzent. Der Mann versucht den Heiligen Krieg als eine schöne Sache darzustellen, was einige Bilder in diesem Video zu untermalen versuchen. Darin wird die Gegend, in der der Kampf angeblich stattfindet, als Ferienparadies mit Tauchkursen und Ruderbötchen beschrieben.

Der „Dschihadi Jan“ genannte IS-Kämpfer ruft in dem Video, das angeblich in Aleppo gedreht wurde, dazu auf, in die von der Terrorgruppe besetzten Gebiete in Syrien und im Irak zu kommen. Folgt man der internationalen Berichterstattung gerade in diesen Tagen, dann stellt man fest, dass Aleppo derzeit wirklich nicht als Ferienort für lustige Dschihadisten gelten kann.

Dort kämpft jeder gegen jeden und keiner nimmt dabei Rücksicht auf die Zivilbevölkerung. Weder der so genannte IS noch die Anti-Assad-Rebellen und schon gar nicht die syrische Armee. Kein Wunder, dass die Menschen derzeit lieber aus Syrien weglaufen, als dorthin zu gehen.