US-Armee lagert Material in einer Kaserne in Limburg

Die amerikanische Armee wird eine große Menge an militärischem Material in der belgischen Kaserne von Zutendaal in der flämischen Provinz Limburg lagern. Zutendaal ist eine ehemalige Reserve-NATO-Luftwaffenbasis, die größtenteils leer steht. Die US-Armee bat kürzlich mehrere NATO-Staaten um die Suche nach Standorten zur Lagerung von Truppenmaterial.

Die US-Regierung hatte im August 2015 die NATO-Partner Belgien, Deutschland und Niederlande darum gebeten, nach Standorten zur Lagerung von amerikanischem Militärmaterial zu suchen und diese den US-Streitkräften zur Verfügung zu stellen. Belgiens Verteidigungsminister Steven Vandeput (N-VA) brachte seinerzeit die frühere zur Reserve stehende NATO-Luftwaffenbasis in Zutendaal ins Spiel. Am Dienstag stimmten die USA dem offiziell zu, wie der VRT-Regionalsender Radio 2 Limburg meldet.

Die US-Armee benötigt für die Dauer von 10 Jahren rund 70.000 m² Lagerraum für schweres Material, wie Panzer, andere Armeefahrzeuge und Munition. Diese Reserve gehört zum NATO-Plan, schnell über Material zu verfügen, falls man im Osten von Europa rasch eingreifen muss. Seit der Annektierung der Krim durch Russland rückten die US-Regierung und die Europäische Union in dieser Frage enger aneinander.

Mit der Lagerung von schwerem Truppenmaterial geben die USA der EU laut Bundesverteidigungsminister Vandeput ein deutliches Signal, dass sie es mit der Unterstützung Europas ernst nehmen. Gleichzeitig ist dieser Vorgang im Rahmen der „European Reassurance Initiative“ wohl auch zur Abschreckung gedacht. Dieser Vorgang sorgt aber auch dafür, dass in der Provinz Limburg zu diesem Zweck bis zu 200 Arbeitsplätze geschaffen werden.