Sängerlegende Eddy Wally verstorben

Der in Flandern äußerst beliebte Sänger Eddy Wally ist am gestrigen Samstagabend in seinem Heimatort Zelzate (Ostflandern) im Alter von 83 Jahren gestorben. Eddy Wally, der eigentlich Eduard Van de Walle hieß, war mehr als ein flämischer Schlagersänger, er war ein wahres Musikphänomen. Einige hielten seine Musik für puren kitsch, für andere war er ein echter Künstler. In den 60er Jahren gelang ihm mit "Chérie" sein größter Hit. Später folgten "Als marktkramer ben ik geboren" und "Ik spring uit een vliegmachien".

Wally wurde 1932 geboren. Als sein Vater starb, musste er in eine Textilfabrik arbeiten gehen, um zu helfen, die Familie zu ernähren. Dort lernte er seine Frau Mariëtte Roegiers kennen. Das Paar heiratete 1956 und ein Jahr später wurde ihre Tochter Marina geboren.

Eddy Wally verließ die Fabrik und wurde Handtaschenverkäufer auf dem Markt, arbeitete aber gleichzeitig auch an seiner Musikkarriere.

1966 lernte er den niederländischen Produzenten Johnny Hoes kennen. Gemeinsam nahmen sie das Lied “Chérie” auf. Mit diesem Lied eroberte er die belgische Hitparade. Einige Monate später holte er bereits seine erste goldene Schallplatte. Weitere 16 folgten.

Er trat in den Vereinigten Staaten und Russland auf und ließ sich "The voice of Europe” nennen. Damit bezog er sich auf sein großes Idol Frank Sinatra.

BELGA

Sein Markenzeichen waren auffallende Showkostüme, unter anderem inspiriert durch Elvis Presley. Sein exzentrisches Verhalten wurde teilweise verspottet, doch Wally ließ sich nicht von seinem Weg abbringen. 1989 trat er gar im Komikerprogramm “Lava” von Kamagurka und Herr Seele auf und für seine Auftritte in China produzierte er eine chinesische Nummer von "Chérie".

Wally unterbrach seine Karriere nur selten. Er erkrankte 2003 an Krebs, konnte aber die Krankheit besiegen und machte mit noch höherem Tempo weiter. Im März 2011 hatte er jedoch eine Gehirnblutung und zog sich danach mehr und mehr aus dem öffentlichen Leben zurück. Er zog in ein Altersheim.

Anfang 2012 wurde im Altersheim ein Eddy Wally Museum eröffnet, das seine Karriere darstellt. Ende 2012 starb seine Frau Mariëtje. Der populäre Sänger verabschiedete sich kurz danach bei einem Auftritt in Kortrijk von seinen Fans. Im Juli 2013 wurde Wally mit der ersten Ehrenbürgerschaft der "Geentse Feesten" gewürdigt.

Die Feiertage von 2015 verbrachte Wally bereits im Krankenhaus. Ende Januar wurde er aus dem Krankenhaus entlassen. Er starb an den körperlichen Folgen seiner Hirnblutung. Laut seinem Manager Hugo Colpaert habe er noch von seinen Freunden und Verwandten Abschied nehmen können und gesagt, dass er glücklich gewesen sei. Eddy Wally wird am Samstag beerdigt.