Streit zwischen Facebook und Télé Bruxelles

Zwischen dem frankophonen Brüsseler Regionalsender BX1, früher Télé Bruxelles, und dem sozialen Netzwerk Facebook ist ein Streit entbrannt. Facebook weigert sich, den neuen Sendernamen anzunehmen und bleibt weiter bei Télé Bruxelles. BX1, so die Verantwortlichen bei Facebook, sei ein irreführender Begriff, heißt es dazu.

Am 29. Januar 2016 hatte sich der Regionalsender Télé Bruxelles offiziell in BX1 umbenannt und passte dies auf seiner eigenen Webseite und bei seinen Auftritten in den sozialen Netzwerken auch an. Doch dabei hatte der Sender nicht mit dem Widerstand von Facebook gerechnet. Hier will man den neuen Sendernamen nämlich nicht anpassen.

Während es bei Twitter keine Probleme gab, weigert man sich bei Facebook gegen den Schritt: „Diese Namensveränderung kann unsere Abonnenten verwirren, was dann unser Problem ist.“ Der neue Sendername lautet vollständig „BX1, Télé Bruxelles officiel“. Auch an dem Begriff „officiel“ stößt man sich bei Facebook, während andere Facebook-Accounts durchaus dieses Wort nutzen.

BX1 will Facebook jetzt Zeit einräumen, die Anpassung vorzunehmen, doch falls dies nicht geschieht, droht der Brüsseler Regionalsender mit einer einstweiligen Verfügung und will die Justiz einschalten.