Belgiens Polizei droht mit Streik

Drei Polizeigewerkschaften drohen mit einer Woche Protest gegen die Umsetzung des so genannten Kanalplans. Das ist der Plan von Innenminister Jan Jambon gegen Radikalisierung in mehreren Brüsseler Gemeinden und in Vilvoorde.

Rund 70 Beamte der belgischen Polizei sind hierfür in Molenbeek und Vilvoorde vorgesehen und es ist diese Gruppe, die jetzt mit einem Streik droht. Laut Vincent Houssin von der liberalen Gewerkschaft VSOA habe es keinerlei Konsultation bei der Entsendung der Polizisten gegeben.

"Das, was man mit den Menschen jetzt macht, ist total unverantwortlich. Man wird angerufen und man muss von der einen Ecke des Landes plötzlich zur anderen Ecke und dort arbeiten. Man erhält absolut keine Informationen", so Houssin.

"Man hat auch nicht die nötigen sozialen Einrichtungen bedacht, denken sie nur an einen Kleiderschrank. Die Menschen werden geradezu dazu verpflichtet, in Uniform zur Arbeit zu kommen, obwohl davon in Zeiten des Terrors eigentlich abgeraten wird. Die Leute werden also ein bisschen ihrem Schicksal überlassen."

Nächste Woche will man sich mit Minister Jambon beraten. Er geht davon aus, dass über die Probleme gesprochen wird und dass diese gelöst werden können. Sollte das nicht gelingen, wollen die Polizisten in eineinhalb Wochen streiken.