Belgiens älteste Bürgerin in London verstorben

Marie Anne de Sousberghe, mit 111 Jahren die älteste Belgierin, ist gestorben. Die alte Dame, die in Brüssel zur Welt kam, lebte zuletzt in einem Kloster in der Nähe der britischen Hauptstadt London. Ihr 110er Geburtstag wurde noch groß gefeiert (Foto: Society of Helpers).

Marie Anne Ghislaine Joséphine de Clerque Wissocq de Sousberghe, so ihr vollständiger Name, kam 7. November 1904 in Brüssel zur Welt. Doch schon in jungen Jahren zog es sie nach England, um dort ins Kloster zu gehen.

Dort war sie als Sister Anne und auch als Sister Romain bekannt. Zuletzt lebte sie im Kloster der „Society of Helpers“ in Pinner, einem Viertel in Greater London, wo sie am Freitag auch verstarb.

Marie Anne de Sousberghe galt seit dem 6. April 2015 als älteste Belgierin, denn an diesem Tage verstarb die damals fast 111 Jahre alte Anna de Guchtenaere. Jetzt gilt Alicia Van den Berghe-Corveleyn aus Ostende als älteste Bürgerin unseres Landes. Sie erblickte das Licht der Welt am 8. Januar 1905.