Thyssen: "Europa hat Ängste Großbritanniens erhört"

Die EU-Kommissarin für Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen und Arbeitskräftemobilität, Marianne Thyssen (Archivfoto), findet, dass Europa einen fairen Deal mit dem britischen Premier David Cameron vereinbart habe. Cameron soll nun die Briten von einem Verbleib in der EU überzeugen.
BELGA/WAEM

Die europäischen Werte wie der freie Verkehr auf dem Gemeinschaftsmarkt und der freie Markt sind erhalten geblieben, sagte Thyssen am Sonntagmittag in der VRT-Talkshow‚ 'De zevende dag‘ (dt.: Der siebte Tag).

Gleichzeitig habe Europa auch auf die Ängste in Großbritannien gehört. "Wir müssen auch Verständnis für die Situation eines Premiers des Vereinigten Königreichs aufbringen, denn dort herrscht eine sehr euroskeptische Presse. Die Briten sind selbst auch euroskeptisch und schließlich muss er schauen, wie er mit den Problemen in seinem Land umgeht", so die EU-Kommissarin.

"Er hat Dinge angesprochen. Das finde ich gut. Man hat damit in Europa gezeigt, dass, wenn es in einem Land Probleme gibt, diese verhandelt werden können und dass man sie ernst nimmt und nach Lösungen sucht."