USA bitten Belgien formell um Hilfe in Syrien

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben Belgien formell darum gebeten, ihre militärische Mission gegen die Terrorgruppe IS auf syrisches Grundgebiet auszuweiten, wenn die hiesige Luftwaffe ihre Angriffe mit ihren F-16-Kampfbombern im Juli wieder aufnehmen wird.

Diese Meldung vernahm die belgische Nachrichtenagentur Belga aus Regierungskreisen in Brüssel. Diese Anfrage ist der Inhalt eines Schreibens, das US-Verteidigungsminister Ashton Cartor Ende der vergangenen Woche an seinen belgischen Amtskollegen Steven Vandeput (N-VA) richtete. Ob unser Land auf diese Bitte eingehen wird, soll die belgische Bundesregierung in der kommenden Woche besprechen.

Belgien nimmt nach einigen Monaten Unterbrechung im Juli dieses Jahres wieder an der Operation „Inherent Resolve“ teil, mit der die USA und einige andere Länder Stellungen der Terrorgruppe IS bombardieren. Belgien übernimmt die entsprechenden Aufgaben dann wieder von den Niederlanden, die schon jetzt beschlossen, neben ihren Angriffen auf IS-Stellungen im Irak auch Ziele in Syrien bombardieren zu wollen.