Bestimmte Fachärzte verlangen Zuschlag

Es wird stets schwieriger, einen Augenarzt, Dermatologen und plastischen Chirurgen zu finden, der sich an die vereinbarten Tarife hält und keinen Zuschlag verlangt. Das geht aus den jüngsten Angaben des Bundesinstituts für Kranken- und Invalidenversicherung hervor.

Insgesamt bieten zwar 9 von 10 Ärzten ihren Patienten Tarifsicherheit an, aber in bestimmten Fachbereichen, vor allem in solchen, außerhalb der Krankenhäuser, nehmen stets mehr Fachärzte das Recht in Anspruch, von vereinbarten Tarifen abzuweichen.

So legt knapp 70 Prozent der Dermatologen ihr Honorar nach belieben fest. In der plastischen Chirurgie und bei Augenärzten beträgt dieser Anteil rund 60 Prozent. Einen solchen Facharzt zu finden, der keinen Zuschlag verlangt, ist besonders schwierig geworden.

"Es ist schwieriger geworden, bestimmte Fachärzte zu finden. Dadurch hat sich die Wartezeit der Patienten verlängert. Manchmal müssen die Patienten Monate lan lang auf einen Facharzttermin, bei zum Beispiel einem Augenarzt, warten", erklärt Luc Van Gorp von der christlichen Gewerkschaft. Die Wartezeit könne manchmal zwei bis drei Monate betragen. Das sei natürlich nicht gut. "Wenn sie wollen, dass das schneller geht, müssen Sie mehr bezahlen." Diese Entwicklung, so Van Gorp, sei schädlich.