Prämien für Eisenbahner, die neue Kollegen finden

Die belgische Bahn bietet Mitarbeitern Bahnholding und der Infrastruktur-Abteilung Infrabel eine Prämie an, wenn diese es schaffen, neue Kollegen für einige Bereiche anzuwerben, in denen dringend offene Stellen besetzt werden müssen. Diese Prämie ist recht hoch, gestaffelt und damit erfolgsgebunden.

HR Rail, der Personalabteilung der belgischen Bahngesellschaft NMBS/SNCB bietet Mitarbeitern aus allen Bereichen der Holding Prämien, wenn diese dabei helfen, neues Personal anzuwerben. Dabei werden vor allem Techniker, Ingenieure, Informatiker, Zugbegleiter und Lokomotivführer gesucht.

Litte Frooninckx von HR Rail sagte dazu gegenüber der VRT-Nachrichtenagentur, dass eine interne bahneigene Werbekampagne die heutigen Eisenbahner dazu bringen soll, bei der Suche nach neuen Kollegen aktiv zu helfen:

„Wenn auf diesem Wege jemand angeworben werden kann, dann winkt dem Kollegen eine Prämie von 250 €. Wenn dieser neue Mitarbeiter nach einem Jahr eine positive Beurteilung bekommt, winken weitere 250 € für den, der den Kandidaten vorgeschlagen hat. Für uns ist das ein effizientes System, um Mitarbeiter für Engpassberufe (Berufe, für die eine große Nachfrage und viele offene Stellen vorliegen (A.d.R.)) anwerben zu können.“

Die Bahn zeigt sich in dieser Hinsicht stolz auf ihr eigenes Personal, wie es bei HR Rail dazu heißt: „Wir wissen auch, wenn sie jemanden bringen, ist die Chance groß, dass das ein guter Kollege sein wird.“ Insgesamt sucht die Bahn nach mindestens 1.300 neuen Mitarbeitern. Das liegt u.a. daran, dass in den kommenden Jahren viele altgediente Eisenbahner in den Ruhestand treten.