Greg Van Avermaet gewinnt Tirreno-Adriatico

Der belgische Radprofi Greg Van Avermaet (BMC) hat am Dienstag in San Benedetto del Tronto den italienischen Mehrtages-Klassiker Tirreno-Adriatico gewonnen. Van Avermaet war nach sieben Etappen eine Sekunde schneller, als der slowakische Weltmeister Peter Sagan (Tinkoff).

Damit ist Greg Van Avermaet der erste Tirreno-Adriatico-Gewinner aus Belgien seit Roger De Vlaeminck vor 39 Jahren. Im abschließenden Zeitfahren kam es einmal mehr zum Duell zwischen dem Belgier und Weltmeister Sagan. Dabei ging es nur um Sekunden. Am Ende war der Belgier sogar nur eine einzige Sekunde schneller als der Weltmeister aus der Slowakei. Für Peter Sagan bedeutete dies der insgesamt 70. zweite Platz seiner Karriere…

Van Avermaet hatte nach seinem Etappensieg in Cepagatti am Montag sieben Sekunden Vorsprung vor dem Tschechen Zdenek Stybar (Etixx) und acht Sekunden vor Sagan. Beim Zeitfahren jedoch kam die größte Gefahr von dem jungen Luxemburger Bob Jungels (ebenfalls Etixx). Der musste 21 Sekunden finden, um den Belgier zu schlagen, verpasste dies aber nur knapp.

Dieser Sieg mach den BMC-Fahrer Greg Van Avermaet praktisch automatisch zum Favoriten für den Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo am kommenden Samstag, zumal auch sein Landmann und Teamkollege Philippe Gilbert erkrankt absagen musste. Das Einzelzeitfahren am Ende von Tirreno-Adriatico gewann übrigens der Schweizer Fabian Cancellara (Trek).

www.tdwsport.com